Motama GmbH

2011-03-14

Motama erweitert DVB-Gateways um DVB-T, DVB-ASI und kundenspezifische Server

TVCaster Produktfamilie von Motama unterstützt jetzt DVB-T und DVB-ASI und bietet kundenspezifische Server mit beliebigen Kombinationen von DVB-S2 und DVB-T

Internet Protocol Television (IPTV), die Übertragung von digitalem Fernsehen über das Internet oder lokale IP-Netzwerke, gewinnt immer mehr an Bedeutung. IPTV erlaubt es nicht nur Millionen von Benutzern über öffentliche Breitbandnetze mit Inhalten zu versorgen, sondern ermöglicht auch den netzwerkbasierten Zugriff auf TV-Kanäle in Hotels, Krankenhäusern, Universitäten, Schulen und Firmen, oder in privaten Wohneinheiten.

Motama, ein führender Anbieter von verteilten Multimedia-Lösungen, erweitert die Formatunterstützung seiner IPTV Server. TVCaster ist eine schlüsselfertige Lösung zum Einbau in 19“ Racks, die sämtliche Funktionen eines integrierten DVB-Empfängers, Descramblers, Remultiplexers und Streaming-Servers abgedeckt.

Zusätzlich zu den bisher verfügbaren TVCaster-Servern für DVB-S2, sind ab sofort vier weitere Produkte verfügbar.

Sowohl der TVCaster 200-T mit zwei Eingängen in einem 1U-Gehäuse, als auch der TVCaster 300-T CI mit drei Eingänge in einem 2U-Gehäuse sind für den Empfang von DVB-T ausgelegt. Der TVCaster 300-T CI bietet zusätzlich zwei Common Interface (CI) Slots zum Einschub von Conditional Access Modulen (CAM) für Pay-TV. Von allen über DVB-T empfangenen TV- und Radio-Kanälen können einzelne IP-Streams erstellt werden – insgesamt mit einer ausgehenden Bandbreite von bis zu 500 Mbps, so dass jeder Kanal sogar mehrfach ins IP-Netzwerk versendet werden kann.

Der TVCaster 300-FLEX CI erlaubt es drei Eingänge nach Vorgabe des Kunden mit DVB-T oder DVB-S2-Tunern zu bestücken, wiederum mit zwei Common Interface (CI) Slots. Dieser Server bietet damit eine kostengünstige Lösung die global verfügbaren DVB-S2 Signale mit nur lokal verfügbaren DVB-T Sendern in einer einzigen IP-Lösung zu kombinieren, und dies bei nur zwei Höheneinheiten Platzbedarf im Serverrack.

Der TVCaster 400-ASI bietet vier DVB-ASI Eingänge in einem 1U-Gehäuse. Der Server ist speziell für professionelle Installationen geeignet, in denen DVB-ASI Signale von bereits vorhandenen Geräten für ein IP-Netzwerk konvertiert werden müssen. Der TVCaster 400-ASI ermöglicht beim Versand eine Datenrate von bis zu 800 Mbps.

Alle TVCaster-Server können nahtlos zu einem skalierbaren Cluster zusammen-geschaltet werden. Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Tuner kann durch Hinzunahme weiterer Geräte jederzeit vergrößert werden. Alle Geräte in einem Cluster können durch einmaliges Einloggen in eine zentrale Web-basierte Schnittstelle vom Browser aus konfiguriert werden. Auch der redundante Betrieb und der automatische Ausgleich eines Ausfalls werden von den TVCaster-Servern unterstützt, so dass auch große Installationen bei gleichzeitig reduzierten Betriebskosten unterstützt werden.

Das frei verfügbare „Software Development Kit“ (SDK) erlaubt die Konfiguration aller TVCaster. Es enthält auch einen Streaming-Client für PCs (inklusive Quellcode), der das schnelle Umschalten zwischen TV-Streams demonstriert. Das SDK basiert auf der preisgekrönten Software „Network-Integrated Multimedia Middleware (NMM)“ von Motama und ist für Windows, Linux und Mac OS X verfügbar.

Auf www.motama.com/tvcaster.html können die neuen TVCaster-Server ab sofort bestellt werden.

[Pressemitteilung]